Vereinslogo St. Georg Behindertensportgemeinschaft
Jugend Bensheim e.V.

- Verein für Integrationssport & Bewegungsförderung -
BSG-Jugend Bensheim e.V., Kriemhildstr. 14, 64625 Bensheim, Tel: 06251/936612


Aktuelles

Termine im laufenden Jahr

Presse-Echo

Vereinsinfos, Infobriefe

Kontaktadresse

Sponsoring

Der Verein stellt sich vor

Angebote des Vereins

Übungsstunden

Sonstiges

Downloads

Links und andere Seiten

Tech-Info

Rehasportgruppe

Bezirkssportfest 2008 in Lorsch

Die Teilnehmer der BSG
Die Teilnehmer Aktiven und Betreuer der BSG-Jugend Bensheim (und ein "eingeschmuggelter" Bürstädter)
v.l.n.r.: (stehend) Alwin Pabst (Bürstadt), Udo Philipp (Betreuer), Rainer Maier, Irmtraud Kreckel, Ute Brenner, Gerhard Wrabetz, Heinrich Bub
(sitzend): Dorle Schulte, Veith Sukomil, Helga Haselbach, Sylvia Schaffner, Waltraud Funk, Ingrid Puppe (Betreuerin)

Udo Philipp plant Udo Philipp plant die Gruppenaufteilung
Gerhard Wrabetz bemüht sich den Puck ins Ziel zu bringen, und alle anderen schauen interessiert zu. Gerhard Wrabetz beim Was-auch-immer-Schuss
Heinrich Bub beim Sandsäckchen-Zielwurf
Heinrich Bub wirft gekonnt das Sandsäckchen
  Ute Brenner beim Hockeyschuss
Ute Brenner am Hockeyschläger

Reifen-Werfen?
Helga Haselbach wirft den großen Reifen ins Ziel

Die Teilnahme am Bezirkssportfest ist eine zweischneidige Angelegenheit, und es wird jedes Jahr schlimmer: Einerseits macht es den Teilnehmern einen Heidenspaß, die Übungen zu absolvieren; und es ist auch eine der wenigen Gelegenheiten sich in einer wettkampf-ähnlichen Atmosphäre zu bewegen. Andererseits sind die Bedingungen nicht gerade Ideal: Die Kampfrichter an den einzelnen Stationen geben sich sehr oft ... störrisch, wenn es um die Wertung der Jugendlichen geht, obwohl bekannt ist, dass diese außerhalb der Wertung laufen und oft durch ihre geistigen und körperlichen Einschränkungen die sonst üblichen hohen Anforderungen nicht erfüllen können. Außerdem ist bei den andere Teilnehmern immer häufiger ein abwertendes Verhalten gegenüber den geistig Behinderten zu bemerken; und das nicht nur in der (eigentlich nicht gegebenen) Wettkampfsituation, sondern viel deutlicher noch in den Pausen, z.B. wenn es um freie Plätze am Tisch geht -- da ist einem die eigene Sporttasche am Stuhl nebenan wichtiger. Schade.


Der Pressebericht dazu.

Letzte Änderung dieser Seite am 16.11.2008.  W3C  Autor: Ekkehard Lissner-Jung

Zurück zur Hauptseite Wettkämpfe   Email: info@bsg-bensheim.de   Sitemeter: Free counter and web stats