Vereinslogo St. Georg Behindertensportgemeinschaft
Jugend Bensheim e.V.

- Verein für Integrationssport & Bewegungsförderung -
BSG-Jugend Bensheim e.V., Kriemhildstr. 14, 64625 Bensheim, Tel: 06251/936612


Aktuelles

Termine im laufenden Jahr

Presse-Echo

Vereinsinfos, Infobriefe

Kontaktadresse

Sponsoring

Der Verein stellt sich vor

Angebote des Vereins

Übungsstunden

Sonstiges

Downloads

Links und andere Seiten

Tech-Info

Rehasportgruppe

Bergsträßer Anzeiger, 6. März 1990

Spiel, Spaß und Schwimmen

Jugendliche Behinderte aus ganz Hessen bei der BSG

Schwimmfest 1990
AUF DEM SPRUNG. Die Behindertensportgemeinschaft-Jugend Bensheim war am Samstag wieder Ausrichter der traditionellen Wasserspiel- und Schwimmveranstaltung für behinderte jugendliche Schwimmer und Nichtschwimmer. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Georg Stolle nahmen wieder Teilnehmer aus ganz Hessen die Gelegenheit wahr, sich bei Spiel und Wettk£mpfen zu messen. erik/Foto: erik

Bensheim. Großen Anklang fand auch in diesem Jahr wieder die Wasserspiel- und Schwimmveranstaltung für behinderte jugendliche Schwimmer und Nichtschwimmer. Bereits zum zwölften Mal richtete die Behindertensportgemeinschaft-Jugend Bensheim (BSG), Verein für Sport und Gesundheit, diesen Spiel- und Wettkampftag aus. Mit 347 Teilnehmern aus ganz Hessen stellte man in diesem Jahr einen neuen Rekord auf. Das Bensheimer Hallenbad an der Spessartstraße war dadurch fast an den Grenzen seiner Kapazität angelangt.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Georg Stolle wurde diese Veranstaltung ein voller Erfolg. In Zusammenarbeit mit der Stadt, dem Kreis sowie mit der Förderung eines Bensheimer Geldinstituts hatte die BSG diesen Tag schon lange vorbereitet und schließlich auch hervorragend durchgeführt. Weniger der Wettkampf als vielmehr Spaß und Spiel sollten am Samstag im Mittelpunkt stehen. Daher war es für den Veranstalter auch selbstverstandlich, daß jeder Teilnehmer eine Urkunde erhielt. Für die Sieger der Wettbewerbe gab es zusätzlich noch Pokale und Medaillen.

Zu den Gewinnern zählte vor allem die BSG Bensheim als Ausrichter, unterstützt von DRK und DLRG Bensheim. Udo Philipp hatte die technische Organisation des Vormittages übernommen und bewies, daß er es verstand, theoretische Pläne in die Praxis umzusetzen. In sportlicher Hinsicht war es die VSG Dietzenbach II, die die 3 x 25-Meter-Lagen-Staffel um den Aribert-Frey-Gedächtnis-Pokal für sich entschied. Die BSG Kellerwald-Zwesten 1 und die BSG Groß-Gerau kamen auf die Plätze zwei und drei. Die Konkurrenz um die 4 x 25- Meter-Gaudistaffel (in beliebiger Schwimmart durch einen Ring tauchen) gewannen diesmal die Schwimmer aus dem nordhessischen Kellerwald Zwesten mit ihrer ersten Mannschaft vor der Bensheimer BSG-Jugend und der BSG Groß-Gerau, die wiederum den dritten Platz erreichte. Auch die Nichtschwimmer ermittelten ihren Sieger. In einer Gaudistaffel, bei der es in Felder zu tauchen galt, konnte die Bensheimer Werkstätte überzeugen. Zweite wurde die BSG Kellerwald Zwesten, für die sich der weite Weg nach Bensheim gelohnt haben dürfte. Auf den dritten Rang kam die VSG Dietzenbach II.

Die Teilnehmer, die im Alter von vier bis 25 Jahren an den Konkurrenzen teilnahmen, konnten auch in anderen Disziplinen ihre Schwimmfertigkeiten unter Beweis stellen. Die Sieger über 25 Meter Brust, Freistil, Rücken, Rettungsringpaddeln vorwärts wie rückwärts Rückenschwimmen mit Brett, im Hindernisparcours (Staffel), Luftmatratzenrudern, Ringtauchen oder Schiwmmbretttransport wurden nicht offiziell ermittelt. Die Arbeit wäre der BSG dabei über den Kopf gewachsen. So wurden den 16 teilnehmenden Teams die einzelnen Zeiten mit auf den Heimweg gegeben zur persönlichen Auswertung. Der Star der Veranstaltung war allerdings Petra Picolin aus Groß-Umstadt, die bei der Jugend-Weltmeisterschaft der behinderten Schwimmer letzten Dezember in Miami je zweimal Gold und Bronze gewann.

Da schon der Vertreter des Hessischen Behindertensportverbandes, Bundesjugendwart Gerhard Knapp, auf die Tradition der Veranstaltung hinwies, wird dieses Meeting, größtes seiner Art, auch in Zukunft weiterbestehen. Daß die Öffentlichkeit Interesse an diesem sportlichen Treffen hat, bewies neben dem Besuch des Bürgermeisters auch die Anwesenheit des Landrates Dr. Dietrich Kaßmann und des Stadtverordnetenvorstehers Siegfried Heinz, die der Veranstaltung und dem 1. Vorsitzenden der BSG, Ernst Jung, viel Erfolg wünschten. Stolle bedankte sich auch noch einmal für die umfangreichen Aktivitäten des Vereins.

Den Abschluß fand der erfolgreiche Vormittag bei einem gemeinsamen Mittagessen im Auerbacher Bürgerhaus Kronepark, in dem auch die Ehrungen der Sportler vorgenommen wurden. Mit Sicherheit werden auch in Zukunft die Schwimm- und Wasserspielveranstaltungen der etwa 100 Mitglieder (davon etwa 60 Kinder) der BSG Bensheim auf großes Interesse in Hessen stoßen. Der Erfolg gibt dem Ausrichter recht.


Mehr zu den Schwimmfesten der BSG-Jugend Bensheim.

Letzte Änderung dieser Seite am 22.11.2006.  W3C  Autor: erik.

Zurück zur Hauptseite Zum Presseecho   Email: info@bsg-bensheim.de   Sitemeter: Free counter and web stats