Vereinslogo St. Georg Behindertensportgemeinschaft
Jugend Bensheim e.V.

- Verein für Integrationssport & Bewegungsförderung -
BSG-Jugend Bensheim e.V., Kriemhildstr. 14, 64625 Bensheim, Tel: 06251/936612


Aktuelles

Termine im laufenden Jahr

Presse-Echo

Vereinsinfos, Infobriefe

Kontaktadresse

Sponsoring

Der Verein stellt sich vor

Angebote des Vereins

Übungsstunden

Sonstiges

Downloads

Links und andere Seiten

Tech-Info

Rehasportgruppe

Bergsträßer Anzeiger, 9. Februar 1999

Lebendiger Verein ist stolz auf Aktivitäten

Jahreshauptversammlung der Behindertensportgemeinschaft-Jugend Bensheim

Vorstand 1999
NEUWAHLEN. Die Behindertensportgemeinschaft-Jugend Bensheim hatte am Freitag abend zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Im Stephanushaus hatten die Mitglieder einen neuen Vorstand zu wählen, der in den nächsten zwei Jahren die Vereinsführung übernimmt. Unser Bild zeigt sitzend von links Jugendvertreterin Birgit Jung, Vorsitzenden Günter Lissner, zweiten Vorsitzenden Udo Philipp und Geschäftsführerin Ingrid Puppe. Dahinter von links Jugendvertreterin Nicole Stöhr, Karl Wiemers, der sich um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kümmert, sowie Kassenwart Karsten Jung. df/Bild:Funck

Bensheim. Zahlreiche Mitglieder der Behindertensportgemeinschaft-Jugend Bensheim e. V., Verein für Sport und Gesundheit (BSG-Jugend), waren der Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung gefolgt, die am vergangenen Freitag in den Räumen des Gemeindezentrums der Stephanusgemeinde Bensheim stattfand und bei der auch ein neuer Vorstand zu wählen war.
Nach der einleitenden Begrüßung kam der erste Vorsitzende des Vereins, Günter Lissner, der traurigen Pflicht nach, der im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder zu gedenken. Er erinnerte an Markus Lissner, Christine und Oskar Weck, Monika Schlosser, Hans Brenner, Josef Wierer und Paul Himbert. Die verstorbenen Vereinsmitglieder haben über viele Jahre am Vereinsleben teilgenommen und den Verein auf ihre Weise mitgeprägt. In seinem Rechenschaftsbericht ging Gunter Lissner rückblickend auf einige Höhepunkte des Vereinslebens ein. Er erwähnte die 20. Wasserspiel- und Schwimmveranstaltung, die - wie auch in früheren Jahren - am ersten Märzwochenende 1998 im städtischen Hallenbad in Bensheim stattfand. Die Beliebtheit dieser Veranstaltung lockte wieder etwa 200 junge Menschen mit Behinderungen an die Bergstraße und bereitete ihnen einige gemeinsame unbeschwerte und abwechslungsreiche Stunden bei Sport und Spiel.
Günter Lissner erinnerte auch an die attraktive Sommerfreizeit, die etwa 35 Personen nach Monschau in der Eifel führte. Herrliches Wetter erfüllte die Voraussetzung für eine spannende und erlebnisreiche Woche mit Besichtigungen, Ausflügen und interessanten Aktivitäten. Schließlich sprach er die traditionelle Weihnachtsfeier mit ihrem abwechslungsreichen Programm an, das aus Tombola, Kuchenbuffet, literarischen musikalischen und sportlichen Darbietungen sowie Ehrungen bestand.

Nicht unerwähnt durften auch die bemerkenswerten sportlichen Erfolge bleiben, die Robin Puppe als Wettkampfschwimmer bei diversen Wettkämpfen erzielen konnte. Unter anderem siegte er bei den hessischen Meisterschaften, bei den offenen württembergischen Meisterschaften und holte in verschiedenen Schwimmdisziplinen deutsche Meistertitel. Darüber hinaus schaffte er mit seinen beachtlichen Erfolgen auch die Nominierung für die Hessenauswahl, mit der er 1998 beim "Jugend-Länder-Cup" in Halle an den Start ging. Schließlich gehört er auch zu den fünf Kandidaten, die für den Bensheimer "Sportler des Jahres 1998" vorgeschlagen wurden.

Günter Lissner berichtete auch über die Arbeit des Vorstandes hinter den Kulissen. So konnte der Verein mit einer Werbefirma einen Vertrag abschließen, der vorsieht, daß die Werbefirma der BSG-Jugend einen Vereinsbus kostenlos überläßt, der gleichzeitig als Werbeträger dient. Als Gegenleistung verpflichtet sich die BSG-Jugend, das Fahrzeug möglichst oft in der Öffentlichkeit als eine Art "rollender Litfaßsäule" zu benutzen.

Ein weiterer Vertrag wurde mit der Stadt Bensheim abgeschlossen. Hier werden die Kosten für die Hallenbadbenutzung geregelt.

Insgesamt gesehen konnte Günter Lissner eine positive Bilanz ziehen und der Mitgliederversammlung einen lebendigen Verein präsentieren, der auf seine vielfältigen Aktivitäten stolz sein kann.

Nachdem die Übungsleiter Udo Philipp, Karsten Jung und Nicole Stöhr ihre Berichte erstattet, der Kassenwart Karsten Jung den Kassenbericht vorgetragen und die Kassenprüfer Ekkehard Lissner und Wilhelm Kistinger korrekte Kassenführung bestätigt hatten, wurden dem Kassenführer und dem Vorstand auf Antrag einstimmig Entlastung erteilt.

Aufgrund der anerkannt guten Vereinsarbeit des Vorstandes und der Bereitschaft der Vorstandsmitglieder, für eine weitere Wahlperiode zu kandidieren, wurde bei den Wahlen die bisherige Zusammensetzung des Vorstandes bestätigt.
 
Danach bleiben für die nächsten zwei Jahre Günter Lissner erster Vorsitzender, Udo Philipp zweiter Vorsitzender und sportlicher Leiter, Ingrid Puppe Geschäftsführerin, Karsten Jung Kassenwart, Karl Wiemers Schriftführer und Pressewart, Birgit Jung und Nicole Stöhr Jugendvertreterinnen.

Abschließend wurden die Vorhaben mitgeteilt, die der Verein für dieses Jahr geplant hat. Es sind dies die 21. Wasserspiel- und Schwimmveranstaltung für jugendliche Schwimmer und Nichtschwimmer mit Behinderungen am 6. März im städtischen Hallenbad in Bensheim, ein Tagesausflug in die Barockstadt Ludwigsburg am 13. Juni sowie weitere sportliche und gesellschaftliche Veranstaltungen.

Letzte Änderung dieser Seite am 30.11.2006.  W3C  Autor: Karl Wiemers

Zurück zur Hauptseite Zum Presseecho   Email: info@bsg-bensheim.de   Sitemeter: Free counter and web stats