Vereinslogo St. Georg Behindertensportgemeinschaft
Jugend Bensheim e.V.

- Verein für Integrationssport & Bewegungsförderung -
BSG-Jugend Bensheim e.V., Kriemhildstr. 14, 64625 Bensheim, Tel: 06251/936612


Aktuelles

Termine im laufenden Jahr

Presse-Echo

Vereinsinfos, Infobriefe

Kontaktadresse

Sponsoring

Der Verein stellt sich vor

Angebote des Vereins

Übungsstunden

Sonstiges

Downloads

Links und andere Seiten

Tech-Info

Rehasportgruppe

Bergsträßer Anzeiger, 30. März 2004

Gelungene Permiere: Erstes Integratives Spiel- und Sportfest

Behindertensportgemeinschaft Jugend begrüßte über 170 Teilnehmer in der Weststadthalle / Tolle Stimmung

Staffelwettbewerb

Bensheim. Schöner kann ein Auftakt kaum sein - das war die allgemeine Stimmung, nachdem alles vorüber war. Die etwa 170 Aktiven und Teilnehmer waren wieder abgereist, die Halle wieder leer und die angespannte Stimmung löste sich langsam wieder. Zufrieden blickte der erste Vorsitzende der Behindertensportgemeinschaft Jugend Bensheim e.V. (BSG-Jugend Bensheim) Günter Lissner, in die Runde der Helfer, die nach getaner Arbeit noch zum gemütlichen Ausklang bei Kaffee, Kuchen und den restlichen Brötchen im Bürgerraum in der Weststadthalle zusammen saßen. Es war das erste Mal gewesen, dass die BSG-Jugend Bensheim ein großes Ereignis in einer Sporthalle organisiert hatte. Normalerweise hätte im März das Schwimmfest des Vereins statt gefunden, doch ohne Schwimmbad war das leider nicht möglich.

Fünf Stunden zuvor, um 10 Uhr, hatte das "Erste integrative Hallen-Spiel- und Sportfest für Kinder und Jugendliche" der BSG-Jugend Bensheim in der Weststadthalle begonnen. Über 170 Teilnehmer, Betreuer und Gäste aus acht Vereinen waren nach Bensheim gekommen, um bei der Veranstaltung einen schönen Tag zu erleben.

Der erste Vorsitzende des Vereins, Günter Lissner, begrüßte die Gäste der VzB Heppenheim, VSG Dietzenbach, TV Groß Umstadt, TG 04 Limburgerhof, Niederramstädter Diakonie, SKV Mörfelden, VSG Wiesbaden und natürlich die Teilnehmer aus den eigenen Reihen, der BSG-Jugend Bensheim.

Schirmherr Bürgermeister Herrmann dankte dem Verein für die Mühe und Arbeit, die die Organisation eines solchen Ereignisses mit sich bringt. Das von der BSG-Jugend Bensheim sehnlichst erwartete Schwimmbad konnte er für den nächsten März zwar noch nicht versprechen. Aber die Stadt bemühe sich, das Bad im Jahr 2005 fertig zu stellen. Diese Nachricht wurde von den Anwesenden begeisternd aufgenommen. Thorsten Herrmann wünschte den Aktiven auf dem vielfältigen und abwechslungsreichen Parcours viel Spaß und Freude und eröffnete dann die Veranstaltung.

Günter Lissner und der sportliche Leiter des Sportfestes, Udo Philipp, erklärten den Aktiven noch den Ablauf und schon wurden die einzelnen Stationen von den Teilnehmern belegt. Insgesamt 16 verschiedene Stationen waren aufgebaut: Bei Slalom-Hockey, Hürdenlauf, Löwensprung und Pezziball-Rennen war Geschwindigkeit gefragt, bei Sandsäckchen-Zielwurf, Basketball, Fußball-Zielschuss und Klapp-Scheiben-Werfen mehr die Geschicklichkeit und Treffsicherheit. Zum Schellenball-Stoppen und dem Reaktionsspiel "unsichtbarer Tennisball" braucht es ein feines Gehör und Reaktions-Schnelligkeit, während bei der Hängebrücke, dem Steg und Balancieren auf dem Kreisel der Gleichgewichts-Sinn gefragt war. Die Seilfähre forderte die Kräfte der Teilnehmer und das Tastspiel geschickte und feinfühlige Hände. Der immer wieder beliebte Rollstuhl-Parcours öffnete vielen die Augen, wie schwierig schon ein kleiner Absatz in der Straße sein kann.

Jeder Teilnehmer hatte die Freie Wahl, an welchen der Stationen er sein Glück versuchen wollte - es gab diesbezüglich keine Vorgaben, und viele nutzten die Gelegenheit und probierten sich an allen Stationen. Wer wollte, konnte einzelne Übungen auch mehrfach absolvieren - die Veranstaltung sollte vor allem Spaß und Freude bringen, daher wurde auch auf eine offizielle Wertung der Einzelergebnisse verzichtet.

Bei den Staffel-Wettkämpfen jedoch wurde genau Zeit genommen. Jeder der vier Teilnehmer einer Mannschaft musste einen kleinen Hindernis-Parcours mit zwei Hürden und einem Reifen absolvieren, wobei immer zwei Mannschaften gegeneinander antraten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Bürgerraum der Weststadthalle war der Landrat Matthias Wilkes zur Siegerehrung erschienen. Über den dritten Platz bei der Staffel freute sich die BSG-Jugend Bensheim 2, die sich der Mannschaft VSG Diezenbach 2 geschlagen geben musste. Am schnellsten war aber TV Groß-Umstadt 1. Den Teilnehmern der drei Mannschaften überreichte der Landrat eine Medaille und eine Urkunde.

Doch bei einem Spielfest gibt es keine Verlierer, sondern nur Sieger. Daher erhielt jeder Verein einen Pokal und für alle Teilnehmer gab es eine Erinnerungs-Urkunde und als besonderes Geschenk eine Stofftasche mit dem Logo der BSG-Jugend Bensheim.

Damit endete die Veranstaltung für die Gäste. Denen hatte es sehr gut gefallen, und viele werden sich den März im nächsten Jahr wieder für das Sportfest freihalten. Das alles so gut lief, liegt vor allem an den vielen Helfern, die aktiv und passiv mit zum Gelingen beigetragen haben: Die Stadt Bensheim stellte die Halle zur Verfügung, die Sparkasse und das GGEW beteiligten sich finanziell; das DRK Auerbach und die Doktoren D.r Heinel und Dr. Lührmann sorgten für die medizinische Versorgung; Material wurde vom Kindergarten Kirschhausen, der VzB Heppenheim und der Niederramstädter Diakonie zur Verfügung gestellt, und natürlich kamen viele Helfer nicht nur aus den Reihen des Vereins, sondern auch Eltern und Bekannte waren tatkräftig mit dabei.


Wir haben noch mehr zum Sportfest.
Und wer vergleichen will: Hier das Original des Artikels.

Letzte Änderung dieser Seite am 05.04.2004.  W3C  Autor: Ekkehard Lissner-Jung

Zurück zur Hauptseite Zum Presseecho   Email: info@bsg-bensheim.de   Sitemeter: Free counter and web stats