Vereinslogo St. Georg Behindertensportgemeinschaft
Jugend Bensheim e.V.

- Verein für Integrationssport & Bewegungsförderung -
BSG-Jugend Bensheim e.V., Kriemhildstr. 14, 64625 Bensheim, Tel: 06251/936612


Aktuelles

Termine im laufenden Jahr

Presse-Echo

Vereinsinfos, Infobriefe

Kontaktadresse

Sponsoring

Der Verein stellt sich vor

Angebote des Vereins

Übungsstunden

Sonstiges

Downloads

Links und andere Seiten

Tech-Info

Rehasportgruppe

Sport in Hessen, 7. November 1998

Hessen gewinnt acht Medaillen

Die hessische Mannschaft
Hier die Mannschaft, die Hessen beim 12. Jugend-Länder-Cup in Halle an der Saale vertrat und gute Resultate erzielte. Foto: Picolin

Mit 247 Teilnehmern aus 15 Bundesländern verbuchte der 12. Jugend-Länder-Cup der Deutschen Behinderten-Sportjugend ein neues Rekordergebnis. Der im Jahr 1987 in Köln ins Leben gerufene Vergleichswettbewerb unter den Landesverbänden fand in Halle an der Saale statt. Für die Jugend- und Juniorensportler standen drei Tage lang Wettbewerbe im Tischtennis, in der Leichtathletik und im Schwimmen auf dem Programm. Hinter der Austragung dieser größten Veranstaltung der deutschen Behinderten-Sportjugend steht die Idee, junge Behinderte zum Sporttreiben zu bewegen und sie gezielt auf Leistungssport-Wettbewerbe vorzubereiten.

Hessen war mit 15 Jugendlichen von der BSG-Jugend Bensheim (2), VzB Heppenheim (6), Startgemeinschaft Darmstadt Groß-Umstadt (5), und BSG Kellerwald-Zwesten (2) am Start.

Schülermannschaft aus Hessen
Die Schülermannschaft des Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes gewann beim 12. Jugend-Länder-Cup in Halle an der Saale die Goldmedeille. Von links: Andre Hofmann und Katrin Diehl (Darmstadt/Groß-Umstadt), Steffen Gleissner (Bensheim) und Eike Münch (Heppenheim). Foto: Picolin

Wie im Vorjahr wurde in der Schülerklasse Andre Hofmann von der SG Darmstadt/Groß-Umstadt ungeschlagen Cup-Sieger im Tischtennis und Gewinner der Goldmedaille. Der Groß-Umstädter Hans Melvin Haus, der 1997 ebenfalls Gold gewann verlor im Finale der Junioren gegen Carsten Niemann aus Niedersachsen und belegte somit Platz zwei. Im gemischten Vierkampf der Schülerinnen überzeugte wie im Vorjahr Katrin Diehl (Groß-Umstadt) und holte die Silbermedaille. Andre Hofmann fiel auch hier mit guten Leistungen auf und gewann Bronze. Seine 3.389 Punkte, die 2.462 Zähler von Katrin Diehl, die 2.324 Punkte von Stefan Gleissner (Bensheim) sowie die 1.976 Punkte von dem Heppenheimer Eike Münch, die ihm in der Einzelwertung Bronze einbrachten, trugen zum Gewinn der Goldmedaille für das Hessen-Team in der Schülerklasse bei.

Mit 4.597 Punkten und Platz zwei im Schwimm-Vierkampf der Junioren war Hans Melvin Haus der herausragende Athlet der hessischen Mannschaft, er wurde knapp von Stefan Oppel (Sachsen) besiegt. Seine 50m Rücken in 39,18, die 50m Freistil in 35,39, die 50m Schmetterling in 39,10 Sekunden sowie die 1:17,57 Minuten in der 100m Freistildisziplin brachten ihm die Silbermedaille ein und zeigten, daß er zu dem hoffnungsvollen Schwimmnachwuchs gehört.

Auch die 2.364 Punkte, die Steff Fahnenschreiber (Groß-Umstadt) einbrachte, die 2.516 Zähler von Marc Lehrian und die 2.006 Punkte von Andreas Mitsch (beide Heppenheim) reichten zum Gewinn der Bronzemedaille für Hessen bei den Junioren.

Mit Andre Hoffmann, dem Bensheimer Robin Puppe und Philip Schutz von der BSG Kellerwald-Zwesten hat Hessen drei Jugendschwimmer, die bei intensiverem Training in den Nachwachskader des Deutschen Behinderten- Sportverbandes aufgenommen werden könnten.

Die Leichtathletikwettbewerbe wurden auf der idealen Anlage des Stadions an der Robert-Bosch-Straße ausgeführt, die Schwimmwettkämpfe in der im Juli dieses Jahres erst fertiggestellten hervorragenden Schwimmarena mit sechs 50m Bahnen in Halle-Neustadt, die Tischtenniswettbewerbe in der Sporthalle des Bildungszentrums in Halle-Neustadt.

Die Unterbringung und Verpflegung erfolgte im Hans-Treff-Hotel, einem Hauptsponsor dieser Veranstaltung. Auch die Eröffnungs- und Schlußfeier mit Siegerehrungen und Disco-Tanz fanden in diesem Hotel statt, das beste Voraussetzungen für den Ablauf dieses Jugend-Länder-Cups bot.

Zum Rahmenprogramm gehörte auch der kostenfreie Besuch des Theaterstückes "Das geheime Tagebuch des Adrian Mole", das die Geschichte des knapp 14jährigen Adrian erzählt, der nicht nur mit Pubertät und Pikkeln, sondern vor allem mit dem Unverständnis seiner Mitmenschen zu kämpfen hat. Adrian ist ein liebenswerter Junge, auf dessen Seele kräftig herumgetram­pelt wird - und der sich trotzdem nicht unterkriegen läßt.

Großer Dank gebührt auch den Soldaten der Bundeswehr, die den Bustransfer zu den Sportwettbewerben und zum Theaterbesuch übernommen hatten und als Kampfrichter fungierten. Hessen-Coach Manfred Picolin war mit den Leistungen seiner Mannschaft zufrieden. Die Mannschaften von Sachsen und Sachsen-Anhalt waren nicht nur zahlenmäßig am stärksten vertreten, sondern belegten auch die meisten vorderen Plätze in allen Wettbewerben. Für die Teilnehmer des 12. Jugend-Länder-Cups war Halle an der Saale mit Sicherheit ein Erlebnis, das allen in bester Erinnerung bleiben wird.

Letzte Änderung dieser Seite am 22.11.2006.  W3C  Autor: Ralmund Navratil

Zurück zur Hauptseite Zum Presseecho   Email: info@bsg-bensheim.de   Sitemeter: Free counter and web stats