Vereinslogo St. Georg Behindertensportgemeinschaft
Jugend Bensheim e.V.

- Verein für Integrationssport & Bewegungsförderung -
BSG-Jugend Bensheim e.V., Kriemhildstr. 14, 64625 Bensheim, Tel: 06251/936612


Aktuelles

Termine im laufenden Jahr

Presse-Echo

Vereinsinfos, Infobriefe

Kontaktadresse

Sponsoring

Der Verein stellt sich vor

Angebote des Vereins

Übungsstunden

Sonstiges

Downloads

Links und andere Seiten

Tech-Info

Rehasportgruppe

Sport in Hessen, 23. Februar 2002

Internationale Erfahrung

Robin Puppe und Andrea Wirtz
Gute Erfahrungen konnten Robin Puppe und Andrea Wirtz beim internationalen Wettkampf in Deventer sammeln.

Hessenteam macht auf sich aufmerksam

Robin Puppe und Andrea Wirtz beim internationalen Wettkampf in Deventer

Dieser Tage waren Robin Puppe von der BSG-Jugend Bensheim und Andrea Wirtz von der SSG Blista Marburg bei einem internationalen Wettkampf im Ausland am Start. Bei dem Vergleichswettkampf im holländischen Deventer waren die beiden Hessen Teil einer über 30-köpfigen deutschen Nachwuchskader-Mannschaft. Neben Sitzvolleyball, Rollstuhltennis und Tischtennis bot der Vergleichswettkampf auch die Sportart Schwimmen, bei der die beiden Sportler antraten.

Gegen eine Konkurenz aus mehreren europäischen und außereuropäischen Mannschaften, darunter England, Holland, Schweden, Polen und auch Japan, konnten sie jeweils in ihrer Schadens- und Altersklasse bei Bundestrainer Mathias Ulm als Nachwuchsschwimmer auf sich aufmerksam machen.

Robin Puppe konnte mit 2:09,59 über 100m Brust nicht nur den ersten Platz erreichen, sondern auch eine neue persönliche Bestleistung markieren. Gleiches gelang ihm im 400m Freistil, die er in 6:59,35 als bester Deutscher mit einem guten vierten Platz absolvierte. Und auch bei 100m Rücken in 2:04,17 erschwamm er eine neue persönliche Bestzeit, obwohl er im Vergleich nur den achten Platz belegte.

Andrea Wirtz erreichte in ihren Disziplinen 50m Brust (0:58,07), 50m Rücken (0:58,76) und 50m Freistil (0:41,46) jeweils konkurenzlos den ersten Platz, wurde aber bei 1100m Brust (2:04,45) leider disqualifiziert.

Der deutsche Behindertensportverband hatte die Kosten für den Sportler und einen Betreuer übernommen. Die Hessen waren mit dem Ablauf des Wettkampfes, den erreichten Ergebnissen sehr zufrieden. Auch die Unterbringung und das Rahmenprogramm waren gut organisiert, so dass auch am Abend des ersten Wettkampftages keine Langeweile aufkommen konnte. An das Wettkampfbad angeschlossen war ein Spaßbad, das die Sportler abends zur Entspannung nutzen konnten.


Dazu haben wir auch einen eigenen Bericht.

Letzte Änderung dieser Seite am 22.11.2006.  W3C  Autor: Raimund Navratil, Ekkehard Lissner-Jung

Zurück zur Hauptseite Zum Presseecho   Email: info@bsg-bensheim.de   Sitemeter: Free counter and web stats