Vereinslogo St. Georg Behindertensportgemeinschaft
Jugend Bensheim e.V.

- Verein für Integrationssport & Bewegungsförderung -
BSG-Jugend Bensheim e.V., Kriemhildstr. 14, 64625 Bensheim, Tel: 06251/936612


Aktuelles

Termine im laufenden Jahr

Presse-Echo

Vereinsinfos, Infobriefe

Kontaktadresse

Sponsoring

Der Verein stellt sich vor

Angebote des Vereins

Übungsstunden

Sonstiges

Downloads

Links und andere Seiten

Tech-Info

Rehasportgruppe

Sport in Hessen, 27. Juli 2002

Erfolge in der Bundeshauptstadt

Robin Puppe gewinnt zwei Titel in Berlin

Karsten Jung, Robin Puppe, Ingrid Puppe Obwohl im Fernsehen die Fußball-Weltmeisterschaft mit spannenden Spielen lockte, war der fußballbegeisterte Robin Puppe von der Behindertensportgemeinschaft Jugend Bensheim (BSG-Jugend Bensheim) am Wochenende von Freitag, 21. bis Sonntag, 23. Juni, in einer ganz anderen Sportart erfolgreich unterwegs. In Berlin fanden die 16. internationalen deutschen Meisterschaften im Schwimmen statt (http://www.idm-schwimmen.de).

Neben etwa 80 Vereinen aus allen Bundesländern waren auch Athleten aus 20 anderen Nationen am Start, darunter Größen im Behindertenschwimmen wie Australien und Kanada, aber auch viele europäische Nationen wie Frankreich, Italien, Spanien oder Großbritannien.

Bei seinen fünften "Deutschen" konnte Robin Puppe von der BSG-Jugend Bensheim seinen Trainer Karsten Jung und die Betreuerin Ingrid Puppe mit mehreren Titeln in seiner Schadens- und Altersklasse erfreuen, so z. B. in 400m und 200m Freistil. Und auch wenn er nicht in allen Disziplinen ganz oben auf dem Treppchen stehen durfte, so war der Trainer von den Zeiten doch angenehm überrascht.

So konnte Robin Puppe in 400m und 100m Freistil und 100m Rücken neue persönliche Bestzeiten aufstellen. Aber auch sonst hinterließen alle Zeiten (mit Ausnahme der 50 m Rücken) ein zufriedenes Gesicht beim Trainer. Im Einzelnen erreichte Robin Puppe folgende Resultate: 400m Freistil: 6:60.04 (Deutscher Meister); 200m Freistil: 3:18.16 (Deutscher Meister); 100m Freistil: 1:30,65; 50m Freistil: 0:41,63 (2. Platz); 100m Rücken: 1:54,00 (2. Platz) 50m Rücken 0:54,60; 50m Brust 0:56,99 (2. Platz).

Der insgesamt sehr gut organisierte Wettkampf bestach nicht nur durch einen annähernd reibungslosen Ablauf. Vielmehr bot er, als letzter großer Wettkampf vor den anstehenden Weltmeisterschaften, auch einige Welt- und Europarekorde, die nicht nur von den "Stars" aus Australien, sondern in zwei Fällen auch von deutschen Athleten erkämpft werden konnten.

Für Robin Puppe, der zum letzten Mal in der Junioren-Klasse" starten konnte, war sein dritter Auftritt in der Berliner Schwimm-Arena außerdem ein guter Test, wo er leistungsmäßig in der "Offenen Klasse" platziert ist. Nicht unbedingt überraschend offenbarte sich in diesem Vergleich doch noch ein Abstand zur Spitze, so dass als bestes Resultat ein (im Vergleich) 2. Platz über 200m Freistil noch Ansporn für intensiveres Training darstellt.


Noch mehr zu lesen über die Deutschen Meisterschaften 2002 in Berlin
Die Mannschaft von Groß-Umstadt Bei den 16. Internationalen Deutschen Schwimm-Meisterschaffen der Behinderten in Berlin holte der TV Groß-Umstadt zehn deutsche Meistertitel. Außerdem gewann der TV elf Silber- sowie sechs Bronzemedaillen. Auf dem Foto die erfolgreiche Mannschaft, in der hinteren Reihe von links: Denis Rückert, Frank Schmitt, Alexander Hövelmann, Hans Kelvin-Haus. Moritz Appel und Werner Weber. Vordere Reihe: Mannschaftsleiterin Petra Staudt, Benedikt Hillenkuß und Andreas Hillerkuß.
Weitere Infos unter http://www.tv-gross-umstadt.de
Text/Foto: Hanfred Picolin
Mehr zu den Deutschen Meisterschaften 2002.

Letzte Änderung dieser Seite am 22.11.2006.  W3C  Autor: Raimund Navratil

Zurück zur Hauptseite Zum Presseecho   Email: info@bsg-bensheim.de   Sitemeter: Free counter and web stats